Modisch und komfortabel

Im Frühling lohnt es sich, sich von dem extrem reichen italienischen Stil inspirieren zu lassen. Italien ist seit Jahrhunderten die Hauptstadt der edlen Stoffe und der edlen Kleidung. Seit Jahrhunderten werden die exquisiten italienischen Samt- und Seidenstoffe besonders geschätzt. Italien hat auch viele herausragende Designer und Mode-Visionäre hervorgebracht. Dort wurde der einzigartige italienische Stil geboren, der auf der ganzen Welt erkennbar ist.
Dieser Rückblick auf den italienischen Stil sollte mit seinen Grundlagen beginnen, nämlich den Stoffen. In Anbetracht der hohen Temperaturen und des lokalen Klimas sind die am häufigsten verwendeten Materialien natürliche Baumwolle, Leinen und Seide. Die Italiener lieben besonders hochwertige Stoffe und Muster. Premiumqualität ist auch ein Markenzeichen vieler anderer italienischer Produkte. Das gilt auch für die Mode: Italienische Designer setzen die neuesten Trends, und in Mailand finden die wichtigsten Mode-Events der Welt statt. Was sind also die formalen Ensembles, die auf der Pitti Uomo zu sehen sind?
Das Markenzeichen eines jeden modischen Italieners sind klassische, solide Hemden. Hergestellt aus natürlichen Stoffen, garantieren sie Atmungsaktivität und Bewegungsfreiheit. Die Hauptrolle spielen hochgekrempelte Ärmel und aufgeknöpfte Hälse, die den Eindruck von Sorglosigkeit vermitteln. So unterstreichen die Italiener ihre Originalität in der Kleidung. Männer lieben es, sich von lokalen Landschaften inspirieren zu lassen und entscheiden sich daher für Strand- und Meeresfarben. Für formelle Anlässe werden Hemden eleganter, und nur dann werden sie mit Krawatten kombiniert.